ANKA SCHMID

Musée Bizarre

Kurzfilm  2012, Stereo, 16:9, DVD-PAL, 28 Min.

Image:  

Der Film zeigt die letzte Führung durch die Ausstellung »Die Überwindung des Menschseins nach der Heilmethode von Professor Pilzbarth«. Gegründet wurde das Musée Bizarre im Jahre 2000 in Reiden bei Baden von der Objektkünstlerin Margaretha Dubach und vom Psychiater Jürg Willi. Gemäss der Geschichte fand Professor Pilzbarth heraus, wie der Mensch in der Lage ist, seinen Körper ganz nach seinen Wünschen zu modellieren. Was dabei herausschaute, zeigt die Ausstellung; man sieht das Leben der Gäste in der Kuranstalt, ihre geistige Entwicklung und ihr Liebesleben in Darstellungen und lebendigen Szenerien. Pilzbarth hatte eine grosse Ausstrahlung. Zu seinem Kreis zählten auch Sigmund Freud und C. G. Jung. Doch dann kam das tragische Ende des grossen Forschers.

Anlässlich der Schliessung des Musée Biazarre im Januar 2011 hat die Filmerin Anka Schmid das Gründerpaar aufgenommen und daraus dieses filmische Dokument geschaffen.


RegieAnka Schmid
DrehbuchAnka Schmid
MitwirkendeMargaretha Dubach, Jürg Willi
KameraAnka Schmid
TonDieter Lengacher
SchnittHeidi Hiltebrand
Dauer28 Min.
FormatStereo, 16:9, DVD-PAL
DrehformatHD
VerleihversionenSchweizerdeutsch
Verleih Schweiz
Produktion
Weltrechte