ANKA SCHMID

Dizzywork

(Mensch und Maschine) Beitrag zu PROJECT 59

Experimentalfilm  2006, 1 Min.

Image:  Image:  

Initiative aus New York: 59 Kunstvideos von 59 Sekunden Länge

Die Fliessbandarbeiterin und ihre Maschine, dazu irritierend aufflackernd die Melodie einer Drehorgel. Eine kurze Irritation in der Schokoladenfabrik.

Eine einzige Einstellung von 9 Sekunden Found Footage des Schweizer Fernsehens dient für ein 1-minütiges Portrait einer gestandenen Fliessbandarbeiterin in einer Schweizer Schokoladenfabrik. Die Weiterverarbeitung dieses dokumentarischen Bildes vermag die Monotonie ihrer Arbeit, aber auch die Souveränität dieser Frau präzise aufzuzeigen und lässt ahnen, was es heisst, während Tagen, Wochen, Monaten, Jahren an einer Maschine zu stehen - umgeben von Schokoladenduft. Das Aufklingen von Drehorgelklängen bringt eine Irritierung, einen Begegnung der Frau mit sich selber. Ist dies ihre Wahnvorstellung oder die Wunschvorstellung des Arbeitsgebers, seine fleissige Arbeitsbiene zu klonen?

Die künstlerische Bearbeitung mit Vervielfachungen schafft eine subversive Aussage und neue Interpretationsmöglichkeiten.


RealisationKollektiv Marinka
KonzeptAnka Schmid
SchnittMarina Wernli
MusikKollektiv Marinka
Dauer1 Min.
DrehformatDigi-Beta / Mini-DV / DVD
UraufführungNew York 2008
Ausstellungen/AufführungenDas Video war Teil vom «Project 59», einer Kunst-Initiative aus New York bestehend aus 59 Kunstvideos von 59 Sekunden Länge und reiste an 59 Ausstellungen rund um den Globus.


Official Link: www.project59.org